Tipps zur Produktpflege von Klettergurten

Egal, ob man nur zur Kletterwand geht oder sich in der freien Natur vergnügen will – Klettern wird zu einem immer beliebteren Sport. In den USA gibt es das schon eine ganze Weile, doch so langsam setzt es sich auch in Deutschland durch. Auch hierzulande gibt es nämlich eine ganze Menge Kletterwände, vor allem in Großstädten, und auch die Natur hat einiges zu bieten, an dem man klettern kann. Damit man immer abgesichert ist, gibt es Klettergurte, die für die maximale Sicherheit aber immer gereinigt und gepflegt sein müssen. Wir zeigen, wie.

So reinigt und pflegt man Klettergurte:

Klettergurte werden bei regelmäßiger Nutzung schnell dreckig. Egal, ob an der Kletterwand oder draußen (vor allem aber draußen), Schmutz sammelt sich so gut wie immer an. Eine regelmäßige Reinigung des Klettergurtes ist also fast unvermeidbar und sollte durchgeführt werden. Klettergurte sind zwar glücklicherweise so gestaltet, dass selbst Schmutz die Funktion nicht beeinträchtigt, doch man sollte es auf jeden Fall nicht darauf ankommen lassen.

Sie sollten allerdings auch darauf achten, dass Sie den Klettergurt nur mit Wasser und mit speziellem Reinigungsmittel waschen. Das geht per Hand oder auch per Waschmaschine. Es gibt Reinigungsmittel, das nur für Klettergurte ausgelegt ist und von Profikletterern benutzt wird – das ist am besten, um Klettergurte zu reinigen. Die Auswahl an Reinigungsmitteln für die Reinigung ist dabei vielfältig und jeder Klettergurt funktioniert ein wenig anders, sodass das richtige Reinigungsmittel erst einmal gefunden werden muss. Oft steht das geeignete Mittel auch in der Bedienungsanleitung. Am sichersten ist es aber wohl, direkt beim Hersteller nachzufragen, um das geeignete Reinigungsmittel zu finden.

Viele Klettergurte können wie schon erwähnt in die Waschmaschine gegeben werden. Hier sollte man aber darauf achten, dass dies vom Hersteller auch genehmigt wurde, um die Haltbarkeit des Klettergurtes nicht zu verringern. Außerdem sollte die Waschtemperatur in diesem Fall nicht über 30 Grad betragen.

Es ist außerdem ratsam, in diesem Fall den Klettergurt nicht direkt in die Waschmaschine zu geben oder gar mit anderen Kleidungsstücken mitzuwaschen, sondern extra in einen Wäschesack zu packen. Dann sollten Sie den Klettergurt vor der nächsten Benutzung natürlich trocknen lassen.

Hier gilt es allerdings auch noch eine Sache zu beachten: die meisten Klettergurte sind aus Nylon gemacht, was nicht direkt in die Sonne gelegt werden kann. Der Grund dafür ist, dass UV-Strahlung sehr schädlich für Nylon ist. Den Klettergurt in die Sonne zu legen kann den Klettergurt also nachhaltig schädigen.

Wenn Sie diesen Tipps folgen, sollten Sie an Ihrem Klettergurt lange Freude haben und immer maximale Sicherheit genießen.